Katatonie

Aus psywiki
Version vom 16. Oktober 2017, 10:58 Uhr von Hbangen (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „1874 von Karl Kahlbaum als eine der ersten modernen Krankheitseinheiten eingeführte Krankheit. Später häufig als eine besondere Form der Schizophrenie …“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

1874 von Karl Kahlbaum als eine der ersten modernen Krankheitseinheiten eingeführte Krankheit.

Später häufig als eine besondere Form der Schizophrenie angesehen.

Ab 1970 wieder als eigene Krankheit in der Diskussion.

Katatonisch bedeutet das ein Mensch deutliche Bewegungssteigerung oder Verlangsamung zeigt. Meistens wird der Begriff jedoch im Sinne der Verlangsamung/Stillstand gebraucht (katatoner Stupor).

Katatone Zustände gelten als besonders gefährlich für den Patienten.

Katatonie wird gerne als besonders "organisch" angesehen, obwohl es keine Hinweise auf bestimmte Veränderungen gibt.

Die Psychiatrie Historiker Edward Shorter und David Healy weisen auf die besondere Bedeutung der "hochwirksamen" Barbiturat-Therapie (seit 1930) katatoner Zustände hin.