Amitriptylin

Aus psywiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Saroten

Wirkstoff: Amitriptylin (trizyklisches Antidepressivum)

Handelsnamen: Amineurin, Laroxyl, Tryptizol, Amitriptylin-neuraxpharm, Elavil

Einsatzgebiete: Depressionen, Schlafstörungen

Anmerkungen: Neben dem Imipramin (1957 von Roland Kuhn als erste Substanz dieser Art entdeckt) der Klassiker unter den Antidepressiva.

Seit der Markteinführung 1962 eines der beliebtesten Psychopharmaka.

Früher wurde nur eine Wirkung bei endogenen/schweren Depressionen angenommen (Wirkungseintritt erst nach mehreren Wochen).

Heute werden auch "neurotische" Depressionen mit Amitriptylin behandelt.

Über die konkreten Erfolge der Behandlung mit trizyklischen Antidepressiva gibt es in den meisten Lehrbüchern nur wenig Angaben. Es scheint jedoch eine größere Zahl von Non-Respondern zu geben.

Diesen wird unter anderem eine "Infusions-Therapie" mit Amitriptylin empfohlen.

Limbatril (Kombination von Amitriptylin mit Chlordiazepoxid) war früher eines der meistverkauften Psychopharmaka.

Weblinks:

Wikipedia deutsch englisch